Pressemitteilungen

 

Ricoh kündigt das Aufnahmemodul RICOH-Objektiv 3,5-5,5/24-85 mm (A16) an
Ein neues Aufnahmemodul für die Ricoh GXR mit
3,5-fachem Zoomobjektiv (24-85 mm) und CMOS-Bildsensor in APS-C-Größe

Tokio, Japan, 2. Februar 2012 — Ricoh Co., Ltd. (Präsident und CEO: Shiro Kondo) gibt heute die Einführung des Aufnahmemoduls RICOH-Objektiv 3,5-5,5/24-85 mm (A16) bekannt. Es handelt sich um die fünfte Aufnahme-Einheit mit Objektiv für das Wechselmodul-Kamera-system GXR.

Das revolutionäre GXR Wechselmodul-Kamerasystem wurde im Dezember 2009 von Ricoh auf den Markt gebracht. Der Objektivwechsel erfolgt durch das Austauschen von Aufnahmemodulen, in die jeweils das Objektiv, der Bildsensor und ein Bildverarbeitungs-prozessor integriert sind.

Das Aufnahmemodul RICOH-Objektiv 3,5-5,5/24-85 mm (A16) ist mit einem neu entwickelten Zoomobjektiv ab Weitwinkelbrennweite 24 mm, einem CMOS-Sensor in APS-C-Größe und dem bewährten Bildprozessor Smooth Imaging Engine IV ausgestattet. Daraus ergibt sich ein vielseitig einsetzbares Modul, das ausdrucksstarke Fotos mit hoher Bildqualität ermöglicht.

Wichtige Features des Aufnahmemoduls RICOH-Objektiv 3,5-5,5/24-85 mm (A16)

  1. Das neue Zoomobjektiv 24-85 mm bildet auf einem großen CMOS-Sensor (APS-C) mit ca. 16,2 Millionen Pixel ab.
    • Das neu entwickelte Objektiv ist aus 11 Linsen in 9 Gruppen aufgebaut. Dabei kommen drei beidseitig asphärische Linsen und mehrere Linsen mit hohem Brechungsindex zum Einsatz, wodurch diverse Abbildungsfehler im gesamten Brennweitenbereich wirksam reduziert werden. Eine ausgezeichnete Auflösung und Abbildungsleistung bis in die Bildecken sind das Resultat.
    • Neun gerundete Blendenlamellen sorgen für präzise Blendeneinstellungen und ein angenehmes Bokeh (harmonische Unschärfekreise).
    • Dieses Aufnahmemodul verwendet einen 16-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit dem Aufnahmeformat 23,6 x 15,7 mm (APS-C-Größe). In Kombination mit dem Bildverarbeitungsprozessor Smooth Imaging Engine IV entstehen hervorragende Bilder mit fein abgestuften Tonwerten, hoher Auflösung und geringem Rauschen.
  2. Vielfältige, benutzerfreundliche Aufnahmefunktionen.
    • Die Funktion zur Optimierung des Dynamikbereichs minimiert ausgefressene Spitzlichter in hellen Bildbereichen und zugelaufene Schatten in dunklen Partien. Bei Gegenlicht und anderen Hochkontrast-Motiven, bei denen eine Belichtungskorrektur alleine nicht zum Ziel führt, kann die Kamera für einzelne Bereiche die Tonwertkurve korrigieren. So erhält der Fotograf Bilder, die seiner Motivwahrnehmung besser entsprechen.
    • Die ISO-Lichtempfindlichkeit kann in Schritten von 1 EV oder 1/3 EV verstellt werden.
    • Mit der neuen ISO-Automatikreihe kann der Fotograf drei Bilder mit verschiedenen ISO-Werten aufnehmen.
    • Wenn die neue Funktion zur Beibehaltung der Aufnahme-Einstellungen eingeschaltet ist, kann man mit den gleichen Einstellungen (Fokussierung, Belichtung, Weißabgleich etc.) weiterfotografieren, wenn der Auslöser nach der Aufnahme halb eingedrückt bleibt.
    • Die Funktion für das gleichzeitige Abspeichern einer Aufnahme als RAW- und JPEG-Datei wurde erweitert, sodass wahlweise ausschließlich im RAW-Format aufgezeichnet werden kann. Das ist für einen Workflow geeignet, bei dem die Fotos ohnehin auf dem Computer bearbeitet werden. Weil keine zusätzliche JPEG-Datei abgespeichert wird, lässt sich mit dieser Option die Zahl der auf die Speicherkarte passenden Aufnahmen erhöhen.
    • Es ist nun möglich, das weiße Markieren der überbelichteten, von Detailverlusten bedrohten Bereiche ein- und auszuschalten.
    • Die elektronische Ausrichthilfe wurde erweitert. Sie kann nicht nur die Neigung der Kamera nach links oder rechts feststellen, sondern auch in Aufnahmerichtung.
    • Copyright-Angaben wie der Fotografen-Name lassen sich eingeben und werden als Exif-Daten in die Bilddatei geschrieben. Die aufgezeichneten Informationen kann man im Bildwiedergabemodus mit Detailanzeige kontrollieren.
  3. Hochgenaues Fokussieren.
    • Bei Spot-Autofokus kann für die Größe des AF-Felds zwischen normal und punktgenau gewählt werden.
    • Um die Genauigkeit der manuellen Scharfeinstellung zu erhöhen, ist eine Fokussierhilfe hinzugekommen. Der Fotograf kann zwischen zwei Methoden wählen und die Schärfe durch die Verstärkung von Objektkanten und Kontrast besser kontrollieren.
    • Das Vergrößern der Monitoranzeige beim Aufnehmen erleichtert ebenfalls die Scharfeinstellung. Der vergrößerte Bereich kann in der Bildmitte oder über das gesamte Bild angezeigt werden. Zudem wurde die Anzeigequalität für die Vergrößerungen 4x und 8x weiter verbessert. Der zu vergrößernde Bildbereich kann mit den Richtungstasten verschoben werden.
  4. Die GXR-Serie glänzt mit umfassender Ausstattung.
    • Die Bildeinstellungen bezüglich Farbe, Kontrast usw. lassen sich in neun Stufen verändern, um auf einfache Weise Bilder mit unterschiedlichem Aussehen zu erzeugen.
    • Die My-Settings-Funktion erlaubt im Vorfeld das Speichern einer Vielzahl von Funktionseinstellungen, die bei Bedarf umgehend aufgerufen werden können. Dazu lassen sich nun sechs Vorgaben-Sets im My-Settings-Feld der Kamera und sechs Vorgaben-Sets auf der SD-Speicherkarte ablegen. Durch das Austauschen von Konfigurationen können GXR-Benutzer ihr fotografisches Know-how erweitern.
    • Bei manueller Belichtungseinstellung stehen nun die Funktionen B und T zur Verfügung. Mit B belichtet die Kamera so lange, wie der Auslöser gedrückt gehalten wird. Bei T beginnt und endet die Belichtung jeweils durch einen Auslöserdruck. Für B und T gilt, dass die Belichtung nach 180 s automatisch endet.
    • Fünf neue Motivfunktionen wurden hinzugefügt, um auf einfache Weise vielfältige Effekte nutzen zu können: Weichzeichner, Cross-Entwicklung, Spaßkamera-Effekt, Miniaturisierungs-Effekt und Hochkontrast-Schwarzweißfotos. Der Fotograf kann durch simples Drücken des Auslösers einzigartige Bildresultate erzeugen.
    • Die Markierungsfunktion erlaubt das sofortige Anzeigen bestimmter Bilder aus einer großen Menge von aufgenommenen Fotos. Bis zu 20 Bilder lassen sich markieren.
    • Es können HD-Videos mit der Auflösung 1280x720 Pixel aufgenommen werden.

      – Hinweis: Für Video-Aufnahmen mit Bildgröße 1280x720 Pixel wird die Verwendung einer SD/SDHC-Speicherkarte mit SD-Geschwindigkeitsklasse 6 oder höher empfohlen.

  5. Neues Zubehör.
    • Eine neu entworfene Streulichtblende (LH-2) speziell für dieses Aufnahmemodul.
    • Ein sich entsprechend der Objektivbewegung selbsttätig öffnender und schließender Objektivdeckel (LC-3). Er muss beim Fotografieren nicht abgenommen werden.
    • Ein Einschlagtuch (WS-1), in das sich die Kamera auch mit angebrachtem Zubehör (wie Aufnahmemodul oder externem Sucher) einwickeln lässt.

Optional erhältliches Zubehör für das Aufnahmemodul RICOH-Objektiv 3,5-5,5/24-85 mm (A16)

Produkt Modell
Streulichtblende LH-2
Selbstöffnender Objektivdeckel LC-3
Einschlagtuch WS-1
  • Alle Brennweiten-Angaben in dieser Presse-Information sind umgerechnete Vergleichswerte zum Kleinbildformat.
  • Die neuen Zubehörteile LH-2 und LC-3 kommen derzeit auf den Markt.
  • Die beschriebenen Funktionen sind mit dem Modul an der GXR-Kamerabasis verfügbar.

RICOH-Objektiv 3,5-5,5/24-85 mm (A16)RICOH-Objektiv 3,5-5,5/24-85 mm (A16)

Page Top

Select Your Language

Jump to Digital Camera top of the selected language.

Standardaufnahme

Hochwertige Digitalkamera-
aufnahmen stehen zum Download bereit.