Pressemitteilungen

Ricoh kündigt das neue GXR Wechselmodul-Kamerasystem an

Objektiv, Bildsensor und Bildprozessor sind in auswechselbaren Aufnahmemodulen vereint. Die GXR ist die weltweit kleinste und leichteste Wechseloptik-Digitalkamera*.

Düsseldorf, 10. November 2009 — Ricoh präsentiert mit dem neuartigen GXR Wechselmodul-Kamerasystem die kleinste und leichteste Digitalkamera der Welt* mit der Fähigkeit zum Objektivwechsel.

Bei der Ricoh GXR geschieht der Objektivwechsel durch das Austauschen von Aufnahmemodulen, die mittels eines Schiebe-Anschlusses an der Kamerabasis angebracht werden. Objektiv, Bildsensor und Bildverarbeitungsprozessor sind jeweils Bestandteil der Aufnahmemodule. Daher gibt es im Kameragehäuse selbst keinen Bildsensor.

Dank kompakter Abmessungen und geringem Gewicht lässt sich die GXR überallhin leicht mitnehmen. Für Robustheit sorgt das Gehäuse aus einer Magnesium-Legierung. Durch das Austauschen der Module kann der Fotograf auf verschiedene Motivsituationen reagieren. Problemloser Objektivwechsel, atemberaubende Bildqualität und eine große Anwendungsbreite erfreuen dabei den Benutzer. Unendlich viele Möglichkeiten sind in einer kompakten Kamera verborgen - das revolutionäre GXR-System bringt Bewegung in die Fotowelt.

Markante Merkmale des Wechselmodul-Kamerasystems

    • 1.Die Aufnahmemodule beinhalten Objektiv, Bildsensor sowie Bildverarbeitungsprozessor und lassen sich passend zur Aufnahmesituation austauschen.
    • 2.Die weltweit kleinste und leichteste* Digitalkamera mit wechselbaren Objektiven.
    • 3.Großes Potenzial für Systemerweiterungen durch das Prinzip der Wechselmodule.
  • *Wechseloptik-Digitalkameras mit eingebautem Blitzgerät und montiertem Objektiv.
    Stand 10. November 2009, Ricoh Marktforschung.

<Wichtige Features der Ricoh GXR>

1. Das ideale Konzept einer Kamera mit Wechseloptik: Das Wechselmodul-Kamerasystem.
Beim Integrieren von Objektiv, Bildsensor und Bildprozessor in ein Aufnahmemodul können die Komponenten ideal aneinander angepasst und der Platzbedarf minimiert werden. So wurde die Entwicklung einer kompakten Kamera mit Wechseloptik möglich.
Das neue System bietet sowohl handliche Größe, damit man die Kamera immer dabei haben kann, als auch höchstmögliche Bildqualität für die verschiedensten Aufnahmesituationen und Motive.
Das Modulprinzip beugt dem Ablagern von Staub und Schmutz auf dem Bildsensor vor, weil dieser - anders als bei anderen Wechseloptik-Kameras - beim Objektivwechsel nicht frei liegt.
Da sich Bildverarbeitungsprozessoren sowohl im Kameragehäuse wie auch in den Aufnahmemodulen befinden, ließ sich die Bildqualität auf ein Höchstmaß steigern
2. Elegantes Design und ausgezeichnete Handhabung.
Die Außengehäuse werden aus Magnesium-Druckguss gefertigt - dieses Verfahren wurde schon mit Erfolg bei der GR-Serie angewandt. Die strukturierte Oberflächen-Veredelung schützt vor Korrosion. Das Ergebnis sind Kamera- und Modulgehäuse, die sich durch Robustheit, geringes Gewicht und angenehme Haptik auszeichnen.
Aufbauend auf den Bedienungselementen der GR- und GX-Serie bietet die GXR verschiedene a npassbare Tasten und zusätzlich die neue DIRECT-Taste, mit der sich die wichtigsten Einstellungen auf einen Blick erfassen lassen. Auch diffizile Funktionseinstellungen können schneller denn je erledigt werden.
Die Richtungstaste, der ADJ.-Schalter, zwei Funktionstasten und drei "My Settings"-Vorgaben tragen zur mühelosen Bedienung der GXR bei.
Dank der Form des Griffs lässt sich die GXR trotz ihrer Kompaktheit sicher halten. Der sich nachgiebig anpassende Gummibelag auf dem Griff trägt ebenfalls dazu bei, dass die Kamera wie angegossen in die Hand passt.
3. Erweiterte fotografische Möglichkeiten
Zu den automatischen Belichtungsfunktionen gehören die Programmautomatik mit Shift, die Zeitautomatik mit Blendenvorwahl und die Blendenautomatik mit Zeitvorwahl.
Die Bildvoreinstellungen lassen sich neunstufig feinanpassen, um das jeweils gewünschte Bildresultat zu erhalten.
Der Empfindlichkeitsbereich bis ISO 3200 begünstigt das Fotografieren bei geringer Helligkeit.
4. Funktionen machen die GXR schneller und helfen dabei, flüchtige Momente aufs Bild zu bekommen
Die automatische Vorfokussierung beschleunigt die Scharfeinstellung, indem sie dem Hauptobjekt bereits vor der Aufnahme mit der Schärfe folgt.
Beim Durchdrücken des Auslösers in einem Zug stellt die Schnappschuss-Funktion die Schärfe blitzschnell auf eine zuvor gewählte Entfernung ein.
Mit der Auto-Makro-Funktion wechselt die Kamera bei nahen Objekten automatisch auf Makro-Einstellung, sodass sich der Benutzer nicht um die Funktionsumschaltung kümmern muss.
5. Hochauflösender 3"-LCD-Monitor mit 920.000 Anzeigepunkten (VGA)
Der hochauflösende LCD-Monitor mit Schirmdiagonale 7,6 cm bietet einen weiten Betrachtungswinkel und hohen Kontrast. Die Monitor-Oberfläche besitzt eine Fluor-Beschichtung gegen das Verschmutzen, eine Hartvergütung zur Vermeidung von Kratzern und eine Anti-Reflex-Beschichtung für die bessere Sichtbarkeit der Anzeige auch bei hellem Sonnenlicht.
Durch den großen Farbraum (100% sRGB) werden die Farben der Bilder wirklichkeitsgetreu und lebhaft wiedergegeben.
6. Eine breite Palette von Funktionen
Sensorgesteuerte Ausricht-Anzeige ("elektronische Wasserwaage").
Drei Gitternetztypen können beim Fotografieren zum leichteren Ausrichten des Bildausschnitts eingeblendet werden.
Markierungsfunktion für das sofortige Anzeigen bestimmter Bilder aus einer großen Menge von aufgenommenen Fotos. Bis zu 20 Bilder lassen sich markieren.
Die neue DIRECT-Anzeige erlaubt das Anzeigen und unmittelbare Verändern von aktuellen Einstellungen.
7. Wichtige Merkmale des Aufnahmemoduls GR-Objektiv 2,5/50 mm MACRO (A12)
Das Aufnahmemodul verwendet einen CMOS-Bildsensor 23,6 x 15,7 mm (APS-C-Größe) mit ca. 12,3 Millionen Pixel. Zusammen mit dem Bildverarbeitungsprozessor GR ENGINE III entstehen hervorragende Bilder mit hoher Auflösung, geringem Rauschen und fein abgestuften Tonwerten.
Das neu entwickelte GR-Objektiv ist aus 9 Linsen in 8 Gruppen aufgebaut, einschließlich einer beidseitig asphärischen Linse. Wie von den erstklassigen Objektiven der GR-Kameras gewohnt, wurden verschiedene Arten von Aberrationen (Abbildungsfehlern) gründlich korrigiert. Trotz der geringen Baugröße handelt es sich um ein vollwertiges Makro-Objektiv mit Floating-Focusing-System. Bei allen Einstellungen von Unendlich bis hin zum größten Abbildungsmaßstab 1:2 (0,5x) erzielt das Objektiv eine exzellente optische Leistung bis in die Bildecken. Ferner tritt nur geringer Randlichtabfall auf, und die Unschärfekreise erscheinen sehr harmonisch (angenehmes Bokeh).
Der Fokussierring ist ein wichtiges Hilfsmittel für die exakte, manuelle Scharfeinstellung bei Makroaufnahmen. Zudem können am Ring Feineinstellungen von Hand vorgenommen werden, nachdem die automatische Scharfeinstellung abgeschlossen ist.
8. Wichtige Merkmale des Aufnahmemoduls RICOH-Objektiv 2,5-4,4/24-72 mm VC (S10)
Dieses Aufnahmemodul besitzt einen 1/1,7"-CCD-Sensor mit 10 Millionen Pixel, dessen Lichtempfindlichkeit durch neuartige Verfahren gesteigert wurde. In Kombination mit dem fortschrittlichen Bildprozessor Smooth Imaging Engine IV werden detailreiche, rauscharme Bilder erzielt.
Das leistungsstarke Zoomobjektiv mit dem dreifachen Brennweitenbereich vom Weitwinkel 24 mm bis zum moderaten Tele 72 mm lässt sich vielseitig einsetzen. Für den Aufbau aus 11 Linsen in 7 Gruppen kommen vier einseitig asphärische Linsen sowie Spezialglas mit geringer Dispersion zum Einsatz, um gleichzeitig die kompakte Bauweise und das optische Leistungsvermögen zu realisieren.
Eine auf der Verschiebung des Bildsensors basierende Bildstabilisierung reduziert Verwacklungen, die durch unruhige Kamerahaltung verursacht werden.
Der sich selbst öffnende und schließende Objektivdeckel - ein beliebtes Zubehör zur GX-Serie - wird für die GXR in der neuen Version LC-2 angeboten.
9. Neues Zubehör erweitert das Kamerasystem
Zwei Soft-Taschen, jeweils passend zu den Aufnahmemodulen an der Kamera.
Das mit der GR DIGITAL III vorgestellte externe Blitzgerät GF-1 kann an der GXR verwendet werden und arbeitet mit einer TTL-Blitzsteuerung mittels Hilfsblitz.
Der neu entwickelte, hochauflösende elektronische Sucher (LCD) mit etwa 920.000 Punkten (Subpixel) wird auf den Zubehörschuh der Kamera gesteckt und kann bis 90° nach oben geschwenkt werden. Der Blick durchs Okular zeigt 100% Bildinhalt und bietet dem Benutzer ein von Nebenlicht unbeeinträchtigtes Sucherbild mit den gleichen Informationen wie der Kameramonitor.
10. Funktionserweiterung per Firmware-Update
Weil diese Methode zum Hinzufügen neuer Funktionen bei den GR-Digital-Kameras gut angekommen ist, wird diese Praxis bei der GXR fortgeführt. Durch das Updaten der Firmware kommt der Kamerabesitzer in den Genuss der neuesten Features.


<GXR Optional erhältliches Zubehör>

Produkt Modellbezeichnung
Gegenlichtblende und Adapter *1, *4 HA-3
Weitwinkelvorsatz *2, *4 DW-6
Televorsatz *2, *4 TC-1
Externes TTL-Blitzgerät *1 GF-1
Elektronischer Sucher *1 VF-2
Auslösekabel CA-1
Soft-Tasche *1, *4 SC-55S
Soft-Tasche *1, *3 SC-55L
Trageriemen zum Umhängen *1 ST-3
Selbstöffnender Objektivdeckel *1, *4 LC-2
Wiederaufladbarer Akku *1 DB-90
Akku-Ladegerät *1 BJ-9

  • *1neu vorgestelltes Zubehör
  • *2zur Verwendung des Vorsatzes wird das Set aus Gegenlichtblende und Adapter benötigt
  • *3Zubehör für Aufnahmemodul GR-Objektiv 2,5/50 mm MACRO (A12)
  • *4Zubehör für Aufnahmemodul RICOH-Objektiv 2,5-4,4/24-72 mm VC (S10)
  • *Alle Brennweiten-Angaben in dieser Presse-Information sind umgerechnete Vergleichswerte zum Kleinbildformat.

GXR

Page Top

Products (Digital Cameras)