Fototechnik  Abschnitt „Einzelmotive07 Fotos aus einer anderen Perspektive aufnehmen06 Himmelsfotografien von beeindruckender Schönheit05 Enjoy photography on a golf course04 Taking pictures of dishes so that they look delicious, Part 203 Taking snapshots on streets02 Taking pictures of dishes so that they look delicious, Part 101 World Heritage sites photographed in a fantastic atmosphere
Fototechnik  Abschnitt „Einzelmotive

Technik für Fortgeschrittene

Verpassen Sie keinen dieser Momente, in denen jeder Betrachter 'Oh!' ausruft, und verbessern Sie so die Qualität Ihrer Bilder.

Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO100 ●1/760sec. ●Blende 6.3 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: MANUELL
Verzaubert von der Kombination aus blassen Wolken und sanftem Morgenlicht machte ich diese Aufnahme. Da ich das Gefühl hatte, dass die Stimmung verlorengehen würde, wenn noch etwas anderes im Bild wäre, nahm ich nur die Wolken und den Himmel mit einer Weitwinkeleinstellung auf.

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO200 ●1/270sec. ●Blende 4.8 ●EV-0.5 ●Weißabgleich: MANUELL
Bei einem dynamischen Sonnenuntergang nahm ich mit einer Teleeinstellung einen Teil auf, der mir besonders kraftvoll erschien. Durch eine negative Belichtungskorrektur vergrößerte ich die Farbsättigung und den räumlichen Eindruck des Bildes und verstärkte so die Wirkung der Fotografie.


Verwenden Sie Eigene Vorgaben

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO100 ●1/1620sec. ●Blende 5.1 ●EV-0.5 ●Weißabgleich: MANUELL
Neulich sah ich diese Zwillingswolken. Wenn Sie ein Motiv finden, bei dem Sie "Oh!" ausrufen, müssen Sie schnell abdrücken. Mit eigenen Vorgaben sind Sie bereit für solche "Oh!"-Momente.

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO200 ●1/1000sec. ●Blende 5.1 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL
Wenn Sie abends fotografieren und bei einem interessanten Bild Schwierigkeiten damit haben, den richtigen Bildausschnitt zu finden, dann versuchen Sie doch einfach so etwas wie einen Baumwipfel mit auf das Bild zu nehmen. Sie können eine Aufnahme wie diese hier auch an engen, eingebauten Stellen machen.

Ich persönlich bevorzuge für Aufnahmen während des Tages die Einstellung Eigene Vorgaben 1 und für Sonnenuntergänge die Einstellung Eigene Vorgaben 2. Auf meiner Kamera sind für Eigene Vorgaben 1 folgende Einstellungen festgelegt: Weißabgleich auf Outdoors (Tageslicht), Bildeinstellung auf Vivid (lebendig), Autofokus auf Spot AF (mittenbetont), Rauschreduzierung auf Auto, ISO auf 200 oder Auto, Überbelichtungswarnung auf ON, Bildstabilisierung auf ON, Elektronische Ausrichthilfe auf nur Anzeige und Belichtungsautomatik auf ON. Für Sonnuntergänge ist unter Eigene Vorgaben 2 der Weißabgleich auf bedeckter Himmel eingestellt. Wenn ich die GR3 verwende, die drei Eigene Vorgaben zulässt, wähle ich unter Eigene Vorgaben 3 den Modus Dynamic Range Expansion (Erweiterung des Aussteuerungsbereichs).
Himmelsfotografie scheint zwar eine leichte Sache zu sein, aber de facto ist sie das nicht, weil sich das Motiv, d.h. die Wolken, ständig verändert. Ein Geheimnis, um Ihre Fotografie auf die nächste Ebene zu heben, ist eine gute Vorbereitung, damit Sie sofort auf den Auslöser drücken können, wenn Sie dieses "Oh!" kommen fühlen.



Erwägen Sie Überbelichtungen sehr sorgfältig

Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO100 ●1/1520sec. ●Blende 7.1 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL
Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO100 ●1/2000sec. ●Blende 7.1 ●EV-0.5 ●Weißabgleich: MANUELL

Weiße Wolken haben ein bauschiges, räumliches Aussehen, da sie Weißtöne in unterschiedlicher Dichte enthalten. Bei Himmelsaufnahmen ist es wichtig, diese räumliche Wirkung genau zu erkennen. Bei Überbelichtung breiten sich helle Bereiche zu weit aus und der räumliche Eindruck geht verloren. Dem können Sie auf einfache Weise vorbeugen, indem Sie die Überbelichtungs-Warnung aktivieren. Außerdem empfehle ich, jedes Bild sofort nach der Aufnahme zu kontrollieren.
Andererseits wirken weiße Wolken auch bei Betrachtung mit bloßem Auge zu einem gewissen Grad überbelichtet, und so kann es passieren, dass bei zu hoher Belichtungskorrektur in Richtung Minus die weißen Bereiche verschmutzt wirken. Eine leichte Überbelichtung kann also durchaus angebracht sein, um das beste Ergebnis zu erzielen. Ich empfehle auch die Verwendung der Belichtungsautomatik (mit Blendenvorwahl), um auf bequeme Weise die Überbelichtung auf das richtige Maß zu beschränken.



Intelligente Verwendung der Belichtungsautomatik mit Blendenvorwahl

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO100 ●1/660sec. ●Blende 7.0 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL
Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO100 ●1/930sec. ●Blende 7.0 ●EV-0.5 ●Weißabgleich: MANUELL

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO100 ●1/470sec. ●Blende 7.0 ●EV0.5 ●Weißabgleich: MANUELL

Die Lichtverhältnisse am Himmel sind sehr komplex und man kann in vielen Fällen auch mit genauesten Multifeld-Methoden die Belichtung nicht exakt messen und bekommt daher immer wieder zu helle oder zu dunkle Bilder. Aus diesem Grunde lasse ich die Belichtungsautomatik ständig eingeschaltet. Die Kamera macht bei dieser Einstellung sofort drei Aufnahmen bei jeder Betätigung des Auslösers. Bei der CX3 definiert die Kamera +0,5 und -0,5 Belichtungen, und bei der GR DIGITAL III, bei der Sie Ihre eigenen Werte wählen können, verwende ich +0,3 und -0,3. So werden Fehlbelichtungen fast vollständig vermieden. Die Belichtungsautomatik ist besonders angenehm für Aufnahmen bei hellem Tageslicht, wo das Beurteilen des Bildes auf dem Display schwierig ist. Später können Sie in aller Ruhe die Bilder anschauen und die nicht gelungenen löschen.



Nehmen Sie bewegliche Elemente mit auf

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO100 ●1/930sec. ●Blende 5.6 ●EV-0.5 ●Weißabgleich: MANUELL
Wenn Sie ein Flugzeug in die Aufnahme eines vergleichsweise konturlosen Himmels einbinden, fügen Sie eine zeitlichen Dimension zum Bild hinzu. Die Reihenautomatik mit Autofokus ist besonders praktisch in Fällen wie diesen, wenn Sie keine Chance haben, die Aufnahme zu wiederholen.

Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO200 ●1/1230sec. ●Blende 5.6 ●EV0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Ein wolkenloser, blauer Himmel ergibt selten ein interessantes Foto, aber hier konnte ich Bewegung und Spannung ins Bild bringen, indem ich fliegende Krähen mit aufgenommen habe.

Wenn Sie bewegliche Elemente mit ins Bild nehmen, wird das Bild einem bestimmten Zeitpunkt zugeordnet und wirkt dadurch dynamisch und lebendig. Man muss allerdings sehr schnell reagieren, wenn man einen Vogel oder ein Flugzeug ins Bild bekommen will, aber versuchen Sie es einfach immer wieder, bis es klappt. Wenn der Autofokus zu langsam reagiert, schalten Sie um auf manuelle Fokussierung. Ich verwende bei der GR DIGITAL III sehr ausgiebig die Schnappschussfunktion, bei der mit voreingestellter Entfernung, ohne Autofokus, der Auslöser sofort ganz durchgedrückt wird. So kommt die Aufnahme sofort beim "Oh!" zustande und der Moment der Begeisterung ist aufs Foto gebannt.



Wenn Sie Personen, Autos und andere Objekte als kleine Zufallsdetails in die Landschaft einbinden, bieten Ihre Bilder mehr Stoff für die Fantasie des Betrachters

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO100 ●1/810sec. ●Blende 8.4 ●EV-0.5 ●Weißabgleich: AUTO
Strände sind wunderbare Orte für Himmelsfotografie. Allein schon die Verbindung aus Himmel und Horizont sorgt für gute Fotos, scheint es. Leider wiederholen sich die Bilder nach einer Weile und werden langweilig. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie kleine Details, wie zum Beispiel Spaziergänger, in das Bild einbinden.


Himmelsfotos sind nicht nur an hellen Tagen interessant

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO100 ●1/1620sec. ●Blende 8.7 ●EV-0.5 ●Weißabgleich: MANUELL
Kurz vor Beginn eines Regenschauers bläst ein starker Wind und die Wolken rasen geradezu über den Himmel, d.h. das Motiv ändert sich in Sekundenschnelle. Wenn Sie spannende Wolken sehen, sollten Sie eine Reihe von Aufnahmen machen ohne dabei zu viel nachzudenken.

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO200 ●1/410sec. ●Blende 7.0 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL
Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO100 ●1/1620sec. ●Blende 7.1 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL

Weiße Wolken, die am blauen Himmel dahinziehen, oder ein atemberaubender Sonnenuntergang wecken sofort den Wunsch, zur Kamera zu greifen, aber auch andere Himmelseindrücke haben ihre Reize. Zum Beispiel der Himmel unmittelbar vor oder nach einem Gewitter. Vor und nach einem Gewitter oder plötzlichen Regen herrscht in der Regel starker Wind und die Wolken ziehen entsprechend schnell. Sie erleben also schnell wechselnde Wolkenformationen und auch die Lichtverhältnisse ändern sich sehr schnell. Und genau in solchen Momenten sollten Sie sich einen Ort mit weitem Ausblick nach allen Seiten suchen und den Himmel beobachten. Fotografieren Sie die Landschaft mit einem Weitwinkel und isolieren Sie einzelne Bereiche des Himmels per Tele. Sie werden staunen über die Vielfalt der Bilder, die sich Ihnen bietet.



Wenn der Regenguss zum richtigen Zeitpunkt zu Ende ist, werden Sie vielleicht noch mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang belohnt. Es ist ein Genuss für jeden Fotografen, mit diesem Himmelsschauspiel zu experimentieren: einzoomen, auszoomen, verschiedene Aufnahmemodi ausprobieren.

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO200 ●1/1150sec. ●Blende 3.5 ●EV0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Kurz nach einem Sturm setzte der Sonnenuntergang ein. Ob Norden, Süden, Osten oder Westen - in allen Himmelsrichtungen wurde eine Show aus Wolken und Licht geboten. Mit der Teleeinstellung griff ich besonders interessante Bereiche heraus. Um eine Größenvorstellung zu geben, nahm ich einen kleinen Teil der Bäume am Boden mit auf das Bild.

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO200 ●1/500sec. ●Blende 3.5 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL
Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO200 ●1/217sec. ●Blende 4.7 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL


Auch der Mond ist ein sehr ansprechendes Objekt. Ich liebe besonders die schlanke Mondsichel und fotografiere sie oft zusammen mit Wolken. In diesem Beispiel hier gab es keine Wolken und so probierte ich verschiedene Einstellungen für den Weißabgleich aus. In der Einstellung für Leuchtstofflampen kam die kurz nach Sonnenuntergang leicht zu Lila tendierende Tönung des Himmels besonders gut heraus.

Sample photo
Aufgenommen mit: CX3 ●ISO200 ●1/290sec. ●Blende 5.2 ●EV-0.5 ●Weißabgleich: MANUELL
Für Aufnahmen von Mond und Sternen ist ein Stativ unabdingbar. Wenn Sie mit dem Autofokus Schwierigkeiten beim Scharfstellen haben, wechseln Sie zu manueller Scharfstellung. Das kann die Lösung sein.


Pan-Fokus ist eine Grundtechnik

Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO100 ●1/540sec. ●Blende 8.0 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: MANUELL
Wolkenschatten, die auf die Berge fielen, sorgten für einen unvergesslichen Moment. Ich wählte eine kleine Blende, damit alles - von den Blumen im Vordergrund bis hoch zu den Wolken - scharf war.

Die GR DIGITAL III hat Zeitautomatik mit Blendenvorwahl (A) so dass Aufnahmen im Pan-Fokus-Modus (auch "Tiefenfokus" genannt) möglich sind. Mit dieser Technik wird alles, von nahen Objekten bis zu weit entfernten Wolken, scharf abgebildet. Als ich mit einem 28 mm Objektiv auf meiner Kleinbildkamera fotografierte, stellte ich die Blende fest auf f11 ein und die Schärfe auf ungefähr 3 Meter. Aber auf der GR DIGITAL III, die einen kleinen Bildsensor hat, stelle ich die Blende auf f7.1 oder f8 und die Entfernung auf ungefähr 5 Meter. Mit dieser Einstellung werden sowohl die Blumen in der Nähe, als auch die Bergkette und die Wolken in großer Entfernung scharf abgebildet. Diese Einstellungen in Verbindung mit der Schnappschussfunktion sind für die Himmelsfotografie genau das richtige.



Elektronische Ausrichthilfe auf "nur Anzeige" einstellen

Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO200 ●1/217sec. ●Blende 5.6 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL
Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO200 ●1/203sec. ●Blende 5.6 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL

Wenn der Horizont mit abgebildet wird, sollte die Ausrichthilfe verwendet werden. Wenn Sie mit Sucher arbeiten, können Sie die Kamera "nach Gefühl" gerade halten, aber bei Verwendung des Displays besteht immer die Gefahr, dass im Moment des Abdrückens die Kamera leicht geneigt wird. Die Ausrichthilfe empfiehlt sich eigentlich immer, außer wenn Sie absichtlich von der Horizontalen abweichen möchten.



Doppelte Aufnahmen bei großem Aussteuerungsbereich

Sample photo
Aufgenommen mit: GR DIGITAL III ●ISO200 ●1/1150sec. ●Blende 11.0 ●EV0.0 ●Weißabgleich: MANUELL
Ich benutzte die Funktion für doppelte Aufnahmen bei großem Aussteuerungsbereich. So konnte ich den ausdrucksstarken Himmel und das Land mit gleicher Helligkeit erfassen, genauso wie ich sie mit eigenen Augen gesehen habe. Dabei ist ein Stativ erforderlich.

Wenn die Funktion für doppelte Aufnahmen bei großem Aussteuerungsbereich gewählt ist, nimmt die Kamera zwei Bilder mit verschiedenen Belichtungen auf und vereinigt sie anschließend zu einem Bild. Diese Funktion ist immer dann hilfreich, wenn der Helligkeitsunterschied zwischen Himmel und den Objekten am Boden sehr groß ist. Sie können damit den Himmel "dynamisch" abbilden und gleichzeitig Details am Boden hervorheben.


[Aufnahmeort] New South Wales, Australien


Zurück zum INHALTSVERZEICHNIS Zur Technik  für Einsteiger section

PAGE TOP