Fototechnik  Abschnitt „Einzelmotive07 Fotos aus einer anderen Perspektive aufnehmen06 Himmelsfotografien von beeindruckender Schönheit05 Genießen Sie das Fotografien auf einem Golfplatz04 Nehmen Sie Gerichte in ihrem leckersten Licht auf, Teil 203 Taking snapshots on streets02 Taking pictures of dishes so that they look delicious, Part 101 World Heritage sites photographed in a fantastic atmosphere
Fototechnik  Abschnitt „Einzelmotive

Technik für Einsteiger

Aufnehmen eines Motivs unter Berücksichtigung des Schattens! Variieren eines Motivs unter Berücksichtigung des Schattens

Die Begriffe „Licht und Schatten“ werden verwendet, um Fotos zu beschreiben. Wenn Sie den Schatten in Ihre Beobachtung einbeziehen, verwandelt sich ein vertrautes Motiv oder eine Ansicht in ein reizvolles Motiv, das mehr Gewicht erhält als der eigentliche Gegenstand des Fotos. Wenn Sie sich mit der Kamera auf den Weg machen, und sich nicht für ein Motiv entscheiden können, richten Sie die Kamera auf den Schatten eines Objekts, und nehmen Sie es aus einem Winkel auf, der ein reizvolles Spiel aus Licht und Schatten ermöglicht.


Sample photo: Door-1.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/400 s ●Blende 7.1 ●ISO100 ●EV-0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: Door-2.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/1000 s ●Blende 9.0 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: A.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/400 s ●Blende 5.6 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Auf den nach unten führenden Stufen fiel mir ein interessanter Schatten ebenso auf, wie der Schatten der Pflanze. In dieser Position drückte ich ab. Auf der linken Seite befand sich jedoch eine zu große High-Key-Fläche, weshalb die Aufnahme etwas zu flächig wirkte.
Sample photo: B.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/400 s ●Blende 5.6 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Ich konnte dieses Problem lösen, indem ich den entsprechenden Bereich durch eine diagonale Ausrichtung abschnitt. Dazu bewegte ich mich zur Vorderseite, um einen klaren Blick zu erhalten und den Schatten zu betonen, den ich stärker ins Zentrum rückte.
Sample photo: C.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/640 s ●Blende 7.1 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Ein Graffiti an der Wand eines Gebäudes erregte meine Aufmerksamkeit.
Es wurde teilweise vom Schatten eines Verkehrsschilds überlagert. Beim Versuch, eine geeignete Komposition zu finden, schnitt ich jedoch zu viel unnötige Fläche vom Bild ab. Entsprechend unterschied sich das Endergebnis deutlich von meinem ersten Eindruck.
Sample photo: D.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/800 s ●Blende 7.1 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Um mit der Aufnahme meinen ursprünglichen dynamischen Eindruck einzufangen, nahm ich für ein weiteres Foto einen leicht diagonalen und etwas geneigten Winkel ein. Dadurch gelang es mir, meinen ersten frischen Eindruck des Motivs umzusetzen.
Sample photo: E.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/320 s ●Blende 4.5 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Beim Anblick dieser fleischigen tropischen Pflanzen erkannte ich deren starke Aura. Ich spürte ihre wohltuende Wirkung auf den Betrachter. Ich nahm mir Zeit für eine sorgfältige Aufnahme, doch dem Ergebnis fehlte die gewünschte Wirkung.
Sample photo: F.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/320 s ●Blende 4.0 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Daher suchte ich nach einer ähnlich geformten Pflanze, deren Blätter vom Schatten anderer Pflanzen überlagert waren. Ich entschied mich für eine Komposition unter Berücksichtigung des Schattens und betätigte den Auslöser. Ich habe den Eindruck, dass ich mit dieser Aufnahme die Atmosphäre des Ortes einfangen konnte.



Betonen der Atmosphäre eines Motivs mithilfe einer Silhouette!

Wenn Sie ein Motiv im Automodus gegen die Sonne fotografieren, wird das Hauptmotiv möglicherweise schwarz dargestellt. Betrachten Sie dies jedoch nicht als einen Fehler. Ein auf diese Weise fotografiertes Motiv kann seinen Reiz über die Umrisse ausdrücken. Mitunter wird gesagt, dass die Silhouette eine der geeignetsten Methoden für ausdrucksstarke Aufnahmen ist, da die Betonung auf dem Motiv liegt.


Sample photo: Door-1.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/1250 s ●Blende 9.0 ●ISO100 ●EV-0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: Door-2.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/125 s ●Blende 2.4 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: A.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/500 s ●Blende 5.0 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Ich versuchte, die interessante sternförmige Beleuchtung aufzunehmen, die ich in einer Einkaufsstraße im oberen Teil eines roten Schaufensters entdeckte.
Die Form der Beleuchtung überschnitt sich jedoch mit den Gebäuden im Hintergrund. Daher entsprach die Aufnahme nicht dem, was ich ausdrücken wollte.
Sample photo: B.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/800 s ●Blende 8.0 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Um die Sterne zu betonen, musste ich den Himmel großflächig miteinbeziehen. Zudem schob ich die kaum sichtbare Sonne ins Innere eines der Sterne. Anschließend drückte ich ab, ohne das Gegenlicht zu korrigieren. Dank der Silhouette konnte ich den Reiz des Anblicks umsetzen.
Sample photo: C.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/250 s ●Blende 4.0 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Ich versuchte, die Schönheit des Stands einzufangen, indem ich die Vorteile der Kontraste mit den Pflanzen und der Aussicht im Hintergrund einsetzte. Dabei achtete ich besonders auf die Ausrichtung. Die Kamera passte die Belichtung jedoch dem Schattenbereich an, sodass der weiße Hintergrund kaum Verlaufsdetails aufwies. Das Ergebnis war ein Bild mit mittelmäßiger Belichtung.
Sample photo: D.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/500 s ●Blende 5.6 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Um dieses Problem zu lösen, richtete ich das Bild so aus, dass die Belichtung in Bezug auf den Hintergrund eingestellt wurde. Dadurch nahm die Aussicht fast die Hälfte der Bildfläche ein, sodass der Stand und die Pflanzen vollständig als Silhouetten dargestellt wurden. Ich konnte einen Verlauf aufnehmen, der mit bloßem Auge zu erkennen ist.
Sample photo: E.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/400 s ●Blende 5.0 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Ich entschied mich für diese Ausrichtung, und drückte ab, um die interessante Szenerie des Jachthafens hinter dem dichten Wald einzufangen.
Die Belichtung war jedoch auf die im Bild dominanten Bäume eingestellt, sodass ein recht langweiliges Bild entstand.
Sample photo: F.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/640 s ●Blende 7.1 ●ISO100 ●EV-2.0 ●Weißabgleich: AUTO
Um die Belichtung der Helligkeit des Jachthafens und der Sonne im Hintergrund anzupassen, passte ich die Belichtung auf -2,0 EV an. Die Bäume werden als Silhouetten dargestellt, sodass ein klares Bild mit einer räumlichen Wirkung entsteht.



Entdecken Sie die neue Welt der Reflexionen!

Wenn Sie durch die Straßen schlendern, fällt Ihnen möglicherweise auf, dass die in einem Schaufenster reflektierte Umgebung ungewöhnlich interessant wirkt.
Die Ansicht verändert sich immer wieder, wenn Sie sie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Dabei können Sie das Hauptmotiv gemeinsam mit dem im Glas reflektierten Hintergrund betrachten. Versuchen Sie doch einmal, die reale Welt gemeinsam mit der Illusion einzufangen, indem Sie Reflexionen kombinieren.


Sample photo: Door-1.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/200 s ●Blende 3.5 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: Door-2.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/500 s ●Blende 5.6 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: Door-3.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/160 s ●Blende 3.2 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: A.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/400 s ●Blende 4.5 ●ISO100 ●EV-0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Ich drückte auf den Auslöser, um die einmalig schönen Kronleuchter gemeinsam mit dem im Schaufensterglas reflektierten Gebäude und dem Himmel zu fotografieren. Der Fokus lag jedoch auf dem Glas, sodass ich ein unscharfes Bild erhielt.
Sample photo: B.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/320 s ●Blende 4.5 ●ISO100 ●EV-0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Um dieses Problem zu lösen, wechselte ich über die Funktionstaste in den Modus „AF/Snap“ (mit einem Fixfokus von 2,5 m), damit ich im Autofokus mit einem festen Fokus arbeiten konnte. Entsprechend erhielt ich schließlich ein scharfes Bild.
Sample photo: C.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/250 s ●Blende 4.0 ●ISO100 ●EV-0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Ich drückte ab, um die Reflexion im Schaufenster zu fotografieren. Das entstandene Bild entsprach jedoch nicht im Geringsten dem gewaltigen optischen Eindruck, den ich mit dem bloßen Auge hatte.
Sample photo: D.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/500 s ●Blende 5.0 ●ISO100 ●EV-0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Ich bewegte mich in eine Aufnahmeposition, aus der der Hintergrund einen größeren Anteil des Bildausschnitts ausfüllte. Dadurch wurde die gesamte Szenerie um einen klaren schwarzen Bereich erweitert. Auf diese Weise konnte ich eine Atmosphäre einfangen, die derjenigen nahe kam, die ich beim ersten Anblick hatte.
Sample photo: E.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/320 s ●Blende 5.0 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Die Auslage eines Bekleidungsgeschäfts schien auf der Schaufensterglasscheibe zu schweben, die gleichzeitig den Hintergrund reflektierte. Ich drückte ab, um diese Atmosphäre einzufangen. Ich war mit dem Bild jedoch nicht zufrieden.
Sample photo: F.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/500 s ●Blende 5.6 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Ich hatte den Eindruck, dass das Gefühl für den Abstand zum Motivfehlte. Ich machte also eine weitere Aufnahme, bei der ich unnötige Gegenstände wegließ, ohne jedoch die Reflexion zu verändern. Dadurcherhielt das Bild Leben.



Nahaufnahmen eines scharfgestellten Motivsunter Berücksichtigung der Umgebung mit einem Weitwinkel-Makroobjektiv!

Bei Makrofotografie denkt man nicht unbedingt an Schnappschüsse. Wenn Sie jedoch mit einem Weitwinkelobjektiv ein herangezoomtes Motiv und die im Hintergrund befindlichen Objekteaufnehmen, erzeugen Sie eine Realität, die sich vollständig von der unterscheidet, die Sie mit einem Standard- oder mittleren Microobjektiv einfangen können. Lassen Sie uns nun erkunden, welch gelungenen Fotos Sie schießen können, wenn Sie statt der gesamten Ansicht nur einen Teil des Motivs betrachten.


Sample photo: Door-1.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/400 s ●Blende 5.6 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: Door-2.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/400 s ●Blende 5.6 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Sample photo: A.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/30 s ●Blende 2.4 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
In einem Blumenladen fiel mir ein Gummischlauch auf, aus dem Wasser tropfte. Ich blieb stehen und drückte ab. Es gelang mir jedoch nicht, in dem Bild meinen ersten Eindruck festzuhalten.
Sample photo: B.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/60 s ●Blende 2.4 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Indem ich in den Makromodus wechselte und den Zoom auf die Wassertropfen am Gummischlauch richtete, konnte ich den undeutlichen und unübersichtlichen Hintergrund ausblenden. Daher gelang es mir, meinen optischen Eindruck vom Gummischlauch umzusetzen.
Sample photo: C.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/640 s ●Blende 6.3 ●ISO100 ●EV-0.0 ●Weißabgleich: AUTO
Dieses Poster mit einem Auge fand ich an einem Pfosten eines Anschlagbretts. Ich komponierte ein Bild, in das ich den Hintergrund einbezog. Dem Ergebnis fehlte es jedoch an der beabsichtigten Wirkung.
Sample photo: D.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/640 s ●Blende 6.3 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Deshalb änderte ich den Objektivmodus von „Normal“ zu „Makro“ und platzierte das Poster mit dem Auge weiter im Vordergrund. Das so entstandene Foto war im Hintergrund auf die gewünschte Weise verschwommen, sodass als Kontrast das Poster betont wurde.
Sample photo: E.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/400 s ●Blende 4.5 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Die sich in einer Pfütze am Wegesrand reflektierende Umgebung erregte meine Aufmerksamkeit. Ich ging in die Hocke, achtete beim Bildausschnitt auf die vier Ecken, und drückte ab. Die Reflexion wurde jedoch nicht deutlich wiedergegeben.
Sample photo: F.JPG
Aufgenommen mit: GR DIGITAL II ●1/320 s ●Blende 4.0 ●ISO100 ●EV-0.3 ●Weißabgleich: AUTO
Um dieses Problem zu lösen, änderte ich den Objektivmodus von „Normal“ zu „Makro“ und zoomte die Reflexion heran, sodass sie fast das gesamte Bildeinnahm. Das Ergebnis wies einen idealen Verwischungseffekt auf, der mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen ist.

Zurück zum INHALTSVERZEICHNIS Zur Technik für Fortgeschrittene 1 Zur Technik für Fortgeschrittene 2

PAGE TOP