Fotografische Techniken Landschaften : Blumenfoto

5 Sonderfunktionen verwenden

WeichzeichnenÄndern des Weißabgleichs
Normaler ModusWeichzeichner : Recommend

Weichzeichnen

Die Schönheit der Blume wird noch mehr betont, indem sie in einer weicheren Atmosphäre aufgenommen wird. Dies wird normalerweise durch eine vollständige Öffnung der Blende während des Aufnehmens erzielt. Mithilfe der Weichzeichnerfunktion der Kamera können Sie aber auch auf einfache Weise die beste Unschärfe für Ihre Aufnahme kreieren. Der Trick besteht darin, die hellste Blume herauszusuchen und während des Auslösens die Blende zu öffnen.

Normaler ModusWeichzeichner : RecommendNebeneinander anzeigen : Recommend

Normaler ModusGlühlampenlicht

Ändern des Weißabgleichs

Es ist wichtig, die Blume so einzufangen, wie Sie sie sahen, aber eine andere Möglichkeit besteht darin, sie so abzubilden als befände sie sich in einer anderen Welt. Dies kann ganz einfach durch Ändern des Weißabgleichs erzielt werden. Beispiel: Eine weiße Blume, die von Mondlicht beschienen wird, erscheint bläulich. Im Lichtstrahl eines Sonnenuntergangs erscheint sie hingegen in einer rätselhaften Rottönung. Durch einen intelligenten Einsatz des Weißabgleichs können Sie Ihren kreativen Ausdruckshorizont erweitern.

Normaler ModusGlühlampenlicht : RecommendNebeneinander anzeigen : Recommend

Fazit (Ratschlag und Zusammenfassung)

Blumen stehen uns sehr nah und sind überall verfügbar, deshalb können wir unsere Kamera jederzeit an ihnen trainieren. Aber anstatt eines einfachen Schnappschusses, empfiehlt es sich zu überdenken, warum Sie diese Blume mögen und was daran Ihr Interesse weckte. Fangen Sie dann diesen Teil herangezoomt als Bildmitte mit leicht verschwommenen Hintergrund ein. Auf diese Weise können Sie ein Kunstwerk erschaffen, das einfach ist, aber eine starke Anziehungskraft ausübt.

Fazit (Ratschlag und Zusammenfassung)
WeichzeichnenÄndern des Weißabgleichs

PAGE TOP