Fotografische Techniken Teil Tiere : Haustiere (Hunde und Katzen)

Einführung

Ich möchte gern ein paar einfache Techniken zu Aufnahmen von Ihren Haustieren (Katzen und Hunde), die sicherlich Teil Ihrer Familie sind, vorstellen. Kommunizieren Sie mit Ihrem Haustier auf einem noch höheren Niveau durch Fotos.

Lehrer :  Keiko Niimi

Lehrer :  Keiko Niimi

Die Dozentin fotografiert Hunde und Katzen. Sie reist dabei um die Welt und berichtet vom Leben der Katzen, Hunde und Menschen in Ihren Fotos und Essays. Sie schreibt zudem zahlreiche Kolumnen in Zeitschriften und Zeitungen. Ihre einfühlsame Auswahl und hilfreichen Kommentare haben ihr einen guten Ruf verliehen, aufgrund dessen sie oft als Jurorin für monatliche Fotowettbewerbe mitwirkt. Zu ihren vielen veröffentlichten Arbeiten zählen Fotosammlungen und Kalender.

http://blogs.yahoo.co.jp/inuneko_photo

1 Schießen Sie einfach viele Fotos

Nehmen Sie ein Foto auf,  wenn sich Ihr Haustier nicht bewegtBereiten Sie sich auf Fotoaufnahmen vor,  wenn sich Ihr Haustier anfängt zu putzenZeigen Sie bei Aufnahmen  Ihres Haustiers Geduld

Bei Aufnahmen von Haustieren ist es besser, keinen Blitz zu verwenden. Ich empfehle, die Kamera dafür in den Haustiermodus zu setzen. (Dabei werden sowohl der Blitz als auch die Betriebsgeräusche und das AF-Hilfslicht ausgeschaltet.)

Nehmen Sie ein Foto auf,  wenn Ihr Haustier schläftStellen Sie Ihr Haustier auf einen StuhlNehmen Sie ein Foto auf, wenn sich Ihr  Haustier in seinem Korb oder Käfig befindet

Nehmen Sie ein Foto auf,  wenn sich Ihr Haustier nicht bewegt

Ich höre Leute oft sagen "mein Haustier bewegt sich so viel, dass ich nie ein vernünftiges Foto aufnehmen kann." In diesem Fall schlage ich vor, Fotos aufzunehmen, wenn sich Ihr Haustier nicht bewegt. Sie sollten Fotos auf ruhige Art und Weise aufnehmen können, wenn Ihr Haustier schläft oder sich in seinem Käfig befindet. Stellen Sie es auf einen Stuhl oder Hocker, bleiben selbst Hunde für wenigstens kurze Zeit still.

Nehmen Sie ein Foto auf,  wenn Ihr Haustier schläftStellen Sie Ihr Haustier auf einen StuhlNehmen Sie ein Foto auf, wenn sich Ihr  Haustier in seinem Korb oder Käfig befindet

Katzen putzen sich entsprechend einer  Reihenfolge bis zu den PfötchenSie legen dabei öfters eine Pause einSie beenden das Putzen, indem sie sich strecken und ihre Innenseiten lecken

Bereiten Sie sich auf Fotoaufnahmen vor,  wenn sich Ihr Haustier anfängt zu putzen

Wenn sich Katzen putzen, halten sie zwar nicht still, bewegen sich aber nicht so viel. Deshalb können Sie den Auslöser halb nach unten drücken, um scharf zu stellen und dann auf den richtigen Moment für das Auslösen warten. Dasselbe gilt auch für Hunde, da sie sich auch kratzen und lecken. Sie sollten Ihr Haustier aufmerksam beobachten, um seine nächste Bewegung vorhersagen zu können. Dadurch verpassen Sie sicherlich keine Fotogelegenheit.

* Entnehmen Sie Details zum halb nach unten Drücken des Auslösers der folgenden Website:
http://www.ricoh.com/r_dc/de/photostyle/knowledge/
preparation/focus.html

Katzen putzen sich entsprechend einer  Reihenfolge bis zu den PfötchenSie legen dabei öfters eine Pause einSie beenden das Putzen, indem sie sich strecken und ihre Innenseiten lecken

Folgen Sie den Bewegungen Ihrer KatzeSeien Sie Ihrer Katze vorausWenn Ihre Katze eine Pause einlegt

Zeigen Sie bei Aufnahmen Ihres  Haustiers Geduld

Es macht auch Spaß, Fotos von draußen spielenden Hunden und Katzen aufzunehmen. Die Tatsache, dass sie sich viel bewegen und herumtollen, macht das Fotografieren interessant. Geben Sie also nicht auf und nehmen Sie so viele Fotos wie möglich auf. Warten Sie, bis das Zielmotiv eine Pause einlegt, oder sprechen oder loben Sie Ihr Haustier, damit es sich nicht anfängt zu langweilen.

Folgen Sie den Bewegungen Ihrer KatzeSeien Sie Ihrer Katze vorausWenn Ihre Katze eine Pause einlegt
Nehmen Sie ein Foto auf,  wenn sich Ihr Haustier nicht bewegtBereiten Sie sich auf Fotoaufnahmen vor,  wenn sich Ihr Haustier anfängt zu putzenZeigen Sie bei Aufnahmen  Ihres Haustiers Geduld

PAGE TOP