Labor

Nr.3: Versuch mit der Verwacklungskorrekturfunktion und der automatischen Einstellung einer hohen Lichtempfindlichkeit

Aktuelle Frage: Wann setze ich die Verwacklungskorrekturfunktion und die automatische Einstellung einer hohen Lichtempfindlichkeit effektiv ein?
Um ein Verwackeln und Bewegungsunschärfen zu vermeiden, ist die CX2 mit einer Verwacklungskorrekturfunktion und der automatischen Einstellung einer hohen Lichtempfindlichkeit ausgerüstet. Bei welchen Gelegenheiten kommen diese Funktionen wirkungsvoll zum Einsatz?
Wir haben es mit einem Test untersucht.


Kame Schauen Sie mal, Herr Laborleiter!
Ist das Baby meiner Freundin nicht süüüß?
Laborleiter Von diesen Bildern sind aber extrem viele verwackelt!
Kame Es hat sich eben bewegt ...
Und ein Blitz ist ja wohl auch nicht gut für die Augen eines Kleinkindes.
Laborleiter Das ist in der Tat ein überraschend schwieriges Motiv, nicht wahr?
Übrigens, hast Du es einmal mit der Verwacklungskorrekturfunktion und der Auto.hoch-Einstellung für den ISO-Wert ausprobiert?
Kame Mmmh. Ich hatte die Verwacklungskorrekturfunktion aktiviert, aber die ISO-Einstellung stand beim Fotografieren auf Auto.
Laborleiter Und das genügt letzten Endes nicht.
Auf zum Versuch!!!
Kame Huu!

Also steht jetzt der Versuch “Verwacklungskorrektur mit automatischer Einstellung einer hohen Lichtempfindlichkeit“ auf dem Programm, mit denen sich Verwackeln und Bewegungsunschärfen des Motivs vermeiden lassen.

Erstens: Verwacklungskorrekturfunktion Zweitens: Automatische Einstellung einer hohen Lichtempfindlichkeit Bericht an den Laborleiter


Die heutige Testumgebung

Verwendete Kamera :CX2
Motive :Kleine Gegenstände, Blumen, Menschen, Tiere, Landschaft
CX2


PAGE TOP